Allgemeine Informationen | Im Wald / Bestattung / Preise | Lageplan | Besondere Bäume | Führungen / Termine | Kontakt

Einweihung des Baumes für still geborene Kinder

Pfarrer Krüger, Carolin und Heiko Semmelroth schickten symbolisch Luftballons in den Himmel

Baum für still geborene Kinder


Jeder Tod ist für die Hinterbliebenen ein schmerzvoller Verlust. Egal, ob der Verstorbene ein erfülltes Leben genießen konnte oder mitten aus dem Leben gerissen wurde. Auch junge Eltern, die Ihr Baby im Mutterleib oder kurz nach der Geburt verloren haben, erleben ganz plötzlich eine Achterbahn der Gefühle und stehen mit einem Mal vor schwierigen Aufgaben.


Wir möchten diesen Eltern die Möglichkeit geben, ihre still geborenen Kinder im Wurzelbereich einer Trauerweide im Friedhofswald Gehilfersberg beisetzen zu lassen. Auf diese Weise haben sie einen Ort in einer ganz wunderbaren Natur, an dem sie um ihr Kind trauern können.


Die Point-Alpha-Gemeinde Rasdorf und die Friedhofswald Gehilfersberg GmbH stellen diesen Baum kostenlos zur Verfügung. Es kommt lediglich die Bestattungsgebühr auf die Angehörigen zu. Darin sind unter anderem eine biologisch-abbaubare Urne sowie das Baumschild enthalten. Die Bestattungen erfolgen in einem würdevollen Rahmen und werden individuell besprochen und terminiert.


Wenn Sie nähere Informationen möchten, sind wir gern für Sie da, um Ihr persönliches Anliegen mit Ihnen zu besprechen.


Unseren Flyer können Sie sich gern hier downloaden.




Bäume des Jahres

Auf dem Friedhofswald Gehilfersberg in Rasdorf kann man sich mittlerweile unter einer Vielzahl von 21 Bäumen seinen Wunschplatz aussuchen. Jedes Jahr kommt ein neuer Baum hinzu, denn seit 2011 integriert die Friedhofswald Gehilferesberg GmbH den jeweiligen Baum des Jahres in den Baumbestand.


Die von der Dr. Silvius Wodarz Stiftung regelmäßig auserkorenen Bäume werden in der Regel im Frühjahr im Rahmen einer Führung und mit tatkräftiger Unterstützung der Führungsteilnehmer gepflanzt. Seit 7 Jahren sind bereits außergewöhnliche und seltene Baumarten, wie eine Elsbeere, aber auch andere, wie eine Europäische Lärche, ein Wildapfel, eine Traubeneiche, ein Feldahorn, eine Winterlinde und seit diesem Jahr eine Fichte als neue Bestattungsbäume gepflanzt worden.


Nach erfolgter Pflanzung können an diesen jungen Gemeinschaftsbäumen Beisetzungen erfolgen. Um den Baum zu schonen, wird das Erinnerungsschildchen des Verstorbenen vorübergehend an einen nebenstehenden Pflock befestigt, bis dieser groß und stark genug ist.

Mit tatkräftiger Unterstützung wurden bereits sieben neue Gemeinschaftsbäume gepflanzt.

© 2018 Friedhofswald Gehilfersberg GmbH